Legend of Grimrock bringt altes Dungeon-Flair

Legend of Grimrock schickt eine Heldengruppe zur Erkundung in alte Kellerverliese.

Ein kleines Indie-Projekt bringt eine Spielidee auf den Markt, die es so seit etlichen Jahren nicht mehr gab und einst nur aufgrund technischer Einschränkungen auf diesem Weg umgesetzt wurde. Die Rede ist vom Dungeon-Master, einem Rollenspieltypus der eine Gruppe Abenteurer durch ein unterirdisches Kellergewölbe schickt.

Das Gewölbe wird in der Ego-Perspektive Erkundet, jeweils ein Feld vor, eins zurück oder in 90° zur Seite gedreht. Die Heldengruppe tritt nur in Form von Charakterportraits auf.

Dabei müssen in den unterirdischen Labyrinthen Schalter gefunden, Geheimgänge erkundet, Rätsel gelöst und zahlreiche Gegner bekämpft werden.

Für die erste Version sind 15 Gegnertypen, darunter auch ungewöhnliche wie Riesenschnecken geplant. Dass weitere nach Veröffentlichung mit Patches nachgereicht werden, ist nicht ausgeschlossen. Der Zufallsgenerator mit dem die Kellergewölbe erstellt werden, würde dies ohne weiteres ermöglichen. Auch einem Leveleditor für Legend of Grimrock ist der Entwickler nicht abgeneigt, wird diesen zu Gunsten des Spiels aber definitiv nicht von Beginn an beilegen. Man wolle sich darauf konzentrieren erst einmal das Spiel selbst fertig zu stellen.

Inventar für die Ausrüstung, ein einfacher Kampfmodus, sowie ein Magiesystem das auf Kombination verschiedener Befehle setzt sind bereits an Bord. Neben einer optisch weitaus besser entwickelten Technik, unterscheidet sich Legend of Grimrock von seinen Wurzeln vor allem durch die Möglichkeit, innerhalb der starren Bewegungen die Kamera zu neigen um die nähere Umgebung besser in Augenschein zu nehmen.

Auf ihrem Blog halten die Entwickler Fans auf dem Laufenden, schreiben woran sie gerade arbeiten und was geändert wurde. Kürzlich gab es ein erstes Video zu Legend of Grimrock, das über mehrere Minuten Eindrücke aus dem Gameplay vermittelt.

Eine Veröffentlichung ist noch für Ende 2011 angestrebt und eine Veröffentlichung auf unterschiedlichen Plattformen nicht ausgeschlossen. Letzteres wird aber definitiv nachträglich und nicht bereits zum Release-Termin geschehen. Fest steht schon jetzt dass das Spiel lediglich über einen Download bezogen wird. Ein Publisher welcher das Spiel in die Läden bringen würde ist nicht gefunden und von dem vierköpfigen Team derzeit auch noch nicht angestrebt.

 

3 Kommentare

  1. super, gerade noch nach einem Spiel ausschau gehalten, dass in diese Richtung geht. Ich hoffe, es kommt bald und ich kan die Jungs unterstützen durch den Kauf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.